Tagesordnung der 60. Sitzung des Stadtrates vom 01.08.2013

Bericht der Windsheimer Zeitung über die Sitzung (Entwicklungs- und Rahmenplanung)

Bericht der Windsheimer Zeitung über die Sitzung (Erschließung Felsenkeller)
Bericht der Windsheimer Zeitung über die Sitzung (Verschiedenes)

   

1.

Genehmigung der Sitzungsniederschrift vom 20.06.2013

   

2.

Städtebauförderung: Vorstellung des Berichts zur Entwicklungs- und Rahmenplanung für die Kernstadt Burgbernheim durch die

Freie Planungsgruppe 7

Frau Zeese und Frau Hildebrandt stellten ausführlich den Bericht vor. Schwerpunkte lagen insbesondere in der Auswertung der Haushaltsbefragung, der Bestandsanalyse, der Ziele der Entwicklungs- und Rahmenplanung, der konkreten Maßnahmen sowie der Anpassung des Sanierungsgebietes.

Weitere Informationen und Präsentation

 

3.

Erschließung des Bereichs Felsenkeller; Weiteres Vorgehen

Nach ausführlicher Diskussion beschloss der Stadtrat nicht nur die Stromversorgung im Bereich des Felsenkellers zu erneuern, sondern eine komplette Neuerschließung im nächsten Jahr anzupacken. Die Kostenschätzung sieht Gesamtkosten von rund 550.000 € vor, auf den städtischen Haushalt kommt eine Belastung von rund 220.000 € zu.

Damit ist ein Vollausbau der Felsenkellerstraße und des Buchenweges, der Austausch der Wasserleitung, die neue Stromversorgung, die Verlegung von Kabeln von Kabel Deutschland, die Erneuerung der Straßenbeleuchtung, die Herstellung eines Oberflächenwasserkanals sowie eines Rückhaltebeckens möglich. Außerdem sollen 30 Parkplätze für den Langskeller angelegt werden.

Erschließungsplanung

   

4.

Bauantrag der Eheleute Monika und Andreas Blank; Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage im Baugebiet "Hessinggraben"

Der Stadttrat stimmte dem Bauvorhaben zu.

   

5.

Bauantrag von Herrn Udo Brand; Errichtung eines Satteldachs auf dem Wohnhausanbau und Neubau einer Garage auf dem Anwesen Pfarrgartenweg 4

Der Stadttrat stimmte dem Bauvorhaben zu.

  

6.

Bauvoranfrage von Frau Margret Kaerlein und Herrn Helmut Pfähler-Kaerlein zur Errichtung eines Einfamilienwohnhauses im Außenbereich Hochbachs in Ortsrandlage

Der Stadtrat stimmte dem Bauvorhaben grundsätzlich zu.

  

7.

Bauleitplanung der Gemeinde Gallmersgarten; Neuaufstellung eines Flächennutzungsplans mit integriertem Landschaftsplan; Stellungnahme der Stadt Burgbernheim als Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 Baugesetzbuch

Der Stadtrat erhebt keine Einwendungen.

  

8.

Erneuerung der Fenster im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses Kapellenbergstraße 1 der Pfründepflegestiftung; Sachstandsbericht und Ermächtigung des Bürgermeisters zur Auftragsvergabe

Die Fenster im Goethe-Schiller-Schulhaus sollen ausgetauscht werden. Nach Rücksprache mit dem Landesamt für Denkmalpflege werden auf der Westseite zweiflüglige und auf den anderen drei Seiten vierflüglige Holzfenster eingebaut. Die Kostenberechnung hierfür liegt bei rund 57.000 € für den Austausch aller 46 Fenster.

   

9.

Vollzug des BImSchG; Antrag der Johann Potsch GmbH & Co. KG auf kurzfristigen Betrieb einer Brecheranlage auf dem Betriebsgrundstück in der Gewerbestraße 5 in Burgbernheim; Stellungnahme zum Vorhaben und zur beantragten Befreiung von den Festsetzungen des rechtskräftigen Bebauungsplans Nr. 11 "Im Grund-Süd" hinsichtlich der einzuhaltenden Lärmwerte

Der Stadtrat stimmte dem Bauvorhaben zu.

  

10.

Bahnbrücke der Strecke Würzburg-Treuchtlingen über die Kreisstraße NEA 52;

Anbringung von Motiven (Bemalung) des Brückenbauwerks

Die Stadt wird die Bemalung der Bahnunterführung veranlassen, die Bahn stimmte dem Vorhaben bereits zu.

  

11.

Sonstiges

  • Als Mitglied der Kommunalen Allianz „A7 — Franken West“ kann die Stadt ab Herbst eine Förderung für die Sanierung von bestehenden Feldwegen beantragen. Außerdem soll ein „Allianz-Wanderweg“ verwirklicht werden, dieser läuft im Burgbernheimer Gebiet auf der Trasse bestehender Wanderwege.
  • Die Stadt hat im Bundesanzeiger die Konzession für die Erdgasversorgung ausgeschrieben.
  • Der Förderbescheid für die Erneuerung des Eisernen Steges soll in den nächsten Tagen bei der Stadt eintreffen. Über die LAG Aischgrund ist eine Förderung von 50% der Nettokosten möglich.
  • Die Straßenerschließung „Im Grund“ ist fast fertiggestellt. Lediglich die Asphalt-Feinschicht wird Anfang September noch aufgebracht.
  • Im Bereich des Freibades und der Sporthalle soll jeweils ein Behindertenparkplatz ausgeschildert werden.